Grüne und SPD im Landtag :„NRW nimmt weitere syrische Flüchtlinge auf“

· Presse

Grüne und SPD im Landtag :„NRW nimmt weitere syrische Flüchtlinge auf“

10. Dezember 2013

Die Innenminister von Bund und Ländern haben auf ihrer Herbsttagung (IMK) beschlossen, dass bundesweit 5.000 weitere syrische Flüchtlinge aufgenommen werden sollen. Dazu erklären Monika Düker, flüchtlingspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Fraktion, und Hans-Willi Körfges, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW: Hans-Willi Körfges: „Die Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien wird bundesweit auf 10.000 verdoppelt. Das ist ein gutes Ergebnis. NRW wird davon mehr als 2.100 Flüchtlinge aufnehmen und wird so seiner Verantwortung gerecht. Der Bund ist gefordert, insbesondere dafür zu sorgen, dass genügend Personal in den Auslandsvertretungen vor Ort zur Verfügung steht, damit die Flüchtlinge – gerade in Anbetracht der Jahreszeit – schnellstmöglich eine sichere und warme Zuflucht in Deutschland und Nordrhein-Westfalen finden.“ Monika Düker: „Besonders wichtig ist uns, dass NRW die Kontingentierung des Aufnahmeprogramms für Familienangehörige der hier lebenden Syrerinnen und Syrer aufhebt. Sie erhalten dadurch die Möglichkeit, ihre Familienangehörigen nach NRW zu holen. Dabei müssen auch die hohen Anforderungen an die Sicherung des Lebensunterhaltes kritisch überprüft werden. Der Bund sollte die Einreise der betreffenden Flüchtlinge schnell und unbürokratisch ermöglichen.“